Skip to content
ppl

PPL Pädagogisch psychologische Lerntherapie

       Die Lernwerkstatt Grit Klinsmann

_____________________________________________________________

Jahresbericht PPL 2015:

Auch in diesem Jahr konnten wir dank der großzügigen Unterstützung der Bruker-Stiftung das Projekt Pädagogisch-Psychologische Lerntherapie erfolgreich fortführen.

Am Jahresbeginn trug vor allem die Fortsetzung des Schulprojektes in der Grundschule Kleinsachsenheim zu diesem Erfolg bei. Hier wurden bedarfsorientiert für die Kinder der 2. Klassen individuelle Förderungen im Bereich Lesen und Mathematik erarbeitet. Die Durchführung des Projektes fand dabei zwei Mal wöchentlich innerhalb der Unterrichtszeit statt und erwies sich als ausgesprochen hilfreich. 8 von 9 der geförderten Kindern konnten durch das zeitnahe Arbeiten an ihren Schwierigkeiten ihre Leistungen verbessern und erleben sich dadurch nachhaltig als kompetent und selbstwirksam. Ein Kind wurde anschließend in das schulexterne Rechenschwächeprogramm integriert und kann somit durch länger anhaltende Unterstützung die entstandenen Lücken aufarbeiten.

Als besonders zielführend erwies sich die enge Vernetzung zwischen allen Beteiligten. Die Lehrer gaben Rückmeldungen aus dem Unterricht und waren interessiert an weitergehenden Fördermöglichkeiten, die Schulleitung war stets informiert und ermöglichte eine funktionale Arbeitsstruktur und flexible Anpassungen. Die Eltern unterstützten die Arbeit und waren offen für Anregungen und Fördermaterial.In den positiven Rückmeldungen der Kinder zeigt sich, wieviel mit passgenauer individueller Unterstützung in wenigen Wochen erreicht werden kann.Ein weiterer Baustein der Arbeit war die individuelle außerschulische Förderung. Bedarfsgerecht und differenziert wurden Förderpläne erstellt und entsprechend den Schwierigkeiten und der familiären Gesamtsituation angepasst.Insgesamt wurden durch die Mittel der Bruker-Stiftung in diesem Jahr 27 Familien aus 8 Schulen in Bietigheim-Bissingen, Sachsenheim, Löchgau und Hohenhaslach unterstützt.

Im Zuge der Arbeit ermöglichte eine Umfrage nach den Herbstferien den Eltern und Kindern eine aktive Teilnahme an der Weiterentwicklung des Programms durch das Einbringen von Einschätzungen, Wünschen und Anregungen. Durch das entstandene Stimmungsbild wurde die Qualität der Arbeit beurteilt und Veränderungen generiert.

Die Rückmeldung der Kinder zeigt, wie motivierend sie das Projekt erleben. Nahezu einstimmig beschreiben sie, dass sie gern kommen und sich sehr wohl fühlen, vielen von ihnen ist besonders die tiergestützte Arbeit wichtig. Die Kinder geben an, dass sie bei der Arbeit gute Fortschritte machen und überzeugt sind, dass sie ihre Schwierigkeiten bald im Griff haben werden. Nach der Therapiestunde sind sie stolz auf ihre Erfolge. Einige Kinder wünschen sich mehr Spieleinheiten. Diese Rückmeldungen nehmen wir gern auf und versuchen weiterhin, die Lerninhalte didaktisch gut zu vermitteln und spielerisch zu festigen.

Die Eltern gaben unter anderem positive Rückmeldungen zu der freundlichen und hellen Praxis, dem liebevoll gestalteten Wartebereich und bewerteten die organisatorischen Abläufe durchgehend positiv. Die Qualität der Arbeit wurde als sehr gut eingeschätzt und alle Eltern formulierten, dass sich die Schwierigkeiten des Kindes gebessert haben. Besonders nutzbringend wurden die Anregungen für das häusliche Üben und die Zusammenarbeit mit den Eltern und den Lehrern angesehen. Auch für viele Eltern ist dabei die tiergestützte Arbeit motivierend.

Zusammenfassend bewerten sowohl Eltern als auch Kinder und Lehrer das Projekt als äußerst hilfreich und bedanken sich daher sehr herzlich bei der Bruker-Stiftung für diese Möglichkeit:

„… Es ist nicht nur für das Kind eine sehr gute Möglichkeit Defizite zu verbessern und dadurch ein gesundes Selbstbewusstsein zu erhalten, sondern es unterstützt auch die Eltern, die oft an ihre Grenzen kommen…“

„…meine Tochter macht in Mathe Fortschritte und sie kommt gerne. Sie hat keine Angst mehr zu versagen…“

„… Ich mag Frau Klinsmann, bei ihr bin ich entspannt…“

„… ich finde es bei Ihnen sehr schön und ich finde Sally echt süß. Kann sie Männchen machen? Ich habe große Vortschritte J gemacht…“

 

„…Sie haben so eine nette, ruhige und sympathische Ausstrahlung. Bitte behalten Sie diese bei! …“

 

„… Wir finden Frau Klinsmann toll, sie macht ihre Arbeit sehr gut…“

 

„… Wir sind sehr dankbar, dass die Stiftung…Kosten übernimmt….“

 

„… Das ist eine tolle Sache…“

 

„Die Stiftung hat unserem Kind ermöglicht, die therapeutische Lernbegleitung zu nutzen… Deshalb vielen Dank…“

 

„…alles ist supi J, vielen Dank für alles!…“

 

Wir freuen uns, dieses sehr motivierende und inspirierende Feedback an die Bruker-Stiftung weitergeben zu können. Seit 5 Jahren engagiert sich die Stiftung mit dem Projekt in diesem so wichtigen, förderungsbedürftigen Bereich. Für das kontinuierliche Engagement und die wertschätzende und zielorientierte Zusammenarbeit herzlichen Dank.

Im Namen der Eltern, Kinder und Lehrer

 

Grit Klinsmann

Dipl.Päd.

Päd.-psych. Lerntherapeutin